Nachlese 6 zum Brandenburgischen Kunstpreis 2018